Auch die Katze muss genug trinken

Wichtig! Geben Sie Ihrem Liebling genug zu trinken. Damit fördern Sie die gesunde Urinausscheidung und das Gleichgewicht im Mineralhaushalt bei Ihrem Tier. Dies kann ebenfalls die Bildung von Steinen in den Harnwegen vermeiden. Wie Menschen, sind auch Tiere dadurch besser vor Harnwegserkrankungen, z. B. vor Infektionen der Harnwege geschützt. Wie beim Menschen kann eine zu geringe Wasserzufuhr bei Katzen zu Niereninsuffizienz führen. Geht Ihre Mieze nicht von selbst an ihren Trinknapf, sollte sie gegebenenfalls dazu animiert werden. Wichtig ist, den Napf täglich zu säubern, um die Bildung von Krankheitskeimen zu verhindern. Nehmen Katzen mit Keimen belastetes Wasser auf und lecken sich danach am Harnausgang, können die Keime in die Harnwege eindringen und Infektionen verursachen. Ein Trinkbrunnen ist bestens zu empfehlen, da er das Tier durch das ständige Laufen und Plätschern des Wassers zum Trinken animiert. Vitaminreiches Futter für Katzen aus der Dose ist artgerecht und bietet hierbei einen ergänzenden Schutz.