Auf das richtige Maß kommt es an

Katzen sind besonders “verschmust”, wenn es etwas zu fressen gibt oder die Hoffnung auf Nachschlag besteht. Lassen Sie sich jedoch auch durch ein noch so süßes Miauen nicht dazu verleiten, die Katze zu überfüttern. Übergewichtige Katzen werden unbeweglicher und bekommen haben mit denselben Problemen zu kämpfen wie übergewichtige Menschen. Im schlimmsten Fall können sie durch die Bewegungseinschränkungen das Fell nicht mehr richtig säubern, welches weitere Probleme nach sich zieht. Ein Zuviel an Nahrung kann ebenso Harnwegserkrankungen begünstigen. Auch Tiere reagieren auf ungesunde Ernährung mit schlechteren Harnwerten und bisweilen mit der Bildung von Harnsteinen. Insbesondere ist dann eine zu häufige Gabe von Trockenfutter oder Übergewicht durch Überfütterung schuld. Je nach Körpergewicht sollten Katzen täglich 200 – 800 Gramm an Nahrung bekommen. Eine Tierernährungsberatung ist daher immer sinnvoll.