Welches Katzenfutter eignet sich am besten?

Wichtig ist zu beachten, dass Katzen Fleischfresser sind und artgerecht ernährt werden müssen. Sie können niemals zu Vegetariern gemacht werden. Demzufolge vertragen sie keine Früchte und kein Gemüse. Es gibt natürlich auch Nahrungsergänzungen für die zusätzliche Zufuhr von Vitaminen. Es gibt allerdings pflanzenhaltige Snacks, die auf den Stubentiger abgestimmt und somit für Katzen verträglich sind. Diese Snacks sind vielfältig und schmackhaft für die Fellnase. In Maßen gegeben, fördern sie sogar die Gesundheit des Harntraktes. Katzenhalter können zwischendurch frische Nahrung geben, sollten jedoch den Schwerpunkt auf Nassfutter aus der Dose legen, auch um die Harnwege des Tieres gesund zu erhalten. Gutes Dosenfutter enthält alle wichtigen Mineralien und ist glutenfrei. Bestimmte Produkte aus Schweden werden tierversuchsfrei hergestellt und sind ohne Zucker oder sonstige Geschmacksverstärker, und sind daher besonders zu empfehlen. Ebenso sind keine Pflanzen- oder Tiermehle, kein Soja oder Mais und keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten. Katzen lieben Fisch. Daher sollte z. B. eine Eismeerterrine oder anderes Nassfutter mit verschiedenen Fischsorten auf dem Speiseplan stehen, ebenso wie Mischungen aus Lamm, Huhn, Pute oder Produkte mit Bio-Ente. Gute Produkte enthalten Muskelfleisch und keine Abfälle. Lassen Sie sich doch am besten ein Schnupperpaket für Katzen kommen. Am besten sollte das Dosenfutter zimmerwarm gegeben werden.